Philosophicals

eiphosoMoritz und das Eiphosolip (Geschichten und Lieder)
Für Kinder von 5 bis 12 Jahren

2003; ISBN 3-936838-02-X ; Gesamtspielzeit 47:24;
€ 11,00

Wie sich das Eiphosolip und Moritz kennenlernen, warum sie gemeinsam um Tische rennen und was sie im Meer der Besonderheiten suchen, wird in drei philosophischen Geschichten mit viel Musik, erzählt.

Der Gelehrte Georg Christoph Lichtenberg (1742 – 1799) ist Vorbild für die Figur des „Eiphosolips“. Ein solches Eiphosolip hilft, Gedanken zu ordnen, aber – wie es sich für einen „Lichtenbergianer“ gehört – nicht so, dass sie in Reih und Glied gestellt werden, sondern so, dass sie angeregt, vertieft, weitergedacht und -entwickelt werden. Lichtenberg wünschte eine Erziehung hin zur Frage. Er suchte eine Pädagogik der Fragekultur. In seinen Aphorismen hat Lichtenberg, ein Zeitgenosse Immanuel Kants, häufig Fragezeichen gesetzt, und mit viel Witz und Ernst Bereiche beleuchtet, die ohne ihn vielleicht im Dunkeln geblieben wären. Leuten, die er verdächtigte, einen „Finsternishandel“ zu betreiben, stand er ablehnend gegenüber.

eiphosolip_leistekleines Storyboard: Alle Zeichnungen von Martin Wegner

Musik und Texte von
Thomas Ebers und Adalbert Jacobs
Gelesen von Marius Schröder

tab_logo Aufnahme und Mastering Tonstudio am Burggraben.


mecoverDie Mäuseexpedition (Geschichten und Lieder)
Für Kinder von 5 bis 12 Jahren

2001; ISBN 3-936838-01-1 , Gesamtspielzeit 44:00;
€ 11,00

Die Geschichte, die hier erzählt wird, geht auf eine Rede Buddhas zurück. Im Palikanon findet sich das Gleichnis von „den Blinden und dem Elefanten“. In seiner Einfachheit ist dieses Gleichnis eines der schönsten und überzeugendsten Plädoyers für Toleranz und Menschlichkeit.

Dieses buddhistische Gleichnis wird abgewandelt erzählt. Der Elefant ist geblieben, an die Stelle der Blinden sind fünf Mäuse getreten: Eine kleine Gesellschaft von fünf Mäusefreunden lebte auf dem Hof „Hohen von Wolkenheim“. Diesen Namen hatten die Mäuse selbst erdacht. Ihr Haus stand nämlich mitten auf einem kleinen Hügel. Wenn sie aber ihre Augen ganz fest schlossen, war ihnen, als wäre der Hügel ein ganz hoher Berg. So hoch, dass die Bergspitze bis in die Wolken reichte.Von ihrem „Hohen von Wolkenheim“ aus unternahmen die Mäuse immer wieder längere Spaziergänge, die sie selbst als Expeditionen bezeichneten. Und auf einer dieser Expeditionen trafen sie auf etwas. Die Mäuse hatten keine Ahnung, was dieses Etwas sein könnte. Ihnen war mulmig zumute. Dennoch beschlossen sie, der Sache auf den Grund zu gehen….

m_use_leiste2

Bilder einer Expedition: Alle Zeichnungen von Martin Wegner

Musik und Texte
Thomas Ebers und Adalbert Jacobs
Gelesen von Mario Michalak

tab_logo Aufnahme und Mastering Tonstudio am Burggraben.


koenigSchreikönig. Oder wie kommen die Fragen in den Wald (Geschichten und Lieder)
Für Kinder von 4 bis 8 Jahren

1999; ISBN 3-936838-00-3, Gesamtspielzeit 50:25; € 11,00

Ein musikalischer Spaziergang für Kinder und Erwachsene. Auf diesem Spaziergang für Kinder ab 4 Jahre begegnet Wunderbares und Fragliches.

Erzählt wird es von einer Eule, die so viele Geschichten kennt, dass es für 1000 x 1000 Regentage reichte. Manchmal wird die Eule gefragt, woher sie all diese Geschichten kennt. „Wenn ihr das nächste mal spazieren geht“ pflegt sie dann zu sagen, „schaut euch das, was euch begegnet, einmal genau an. Es ist nicht immer das, was es auf den ersten Blick zu sein scheint. Ich schaue nicht einmal sondern zweimal oder dreimal hin. Und ich höre auch dort, wo Stille ist …

Staunen ist der Beginn des Philosophierens. Georg Christoph Lichtenberg (1742-1799) schreibt in seinen Sudelbüüchern: „Eine von den Hauptfragen ist wohl immer und zwar bei den bekanntesten Dingen: ist das wohl auch wirklich so …“

Advertisements